1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Träume

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen (Kaffeekränzchen)" wurde erstellt von misstigra, 26 März 2007.

  1. Epitaph

    Epitaph Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    635
    Ich habe meistens präluzide Träume, manchmal sogar vollständig luzide Träume.

    Das heißt, meistens ist es so, dass ich selbst entscheiden kann, was ich tue, manchmal sogar welche Person ich mir jetzt herbei"wünsche", aber mir ist nicht direkt bewusst, dass ich Träume. Manchmal weiß ich aber doch auch, dass ich tatsächlich nur Träume. Ist unterschiedlich.

    Meine Träume sind schon manchmal komisch, aber eigentlich erzählen sie immer eine ganz konkrete Handlung.

    Vor ein paar Jahren jedoch, das muss so um 2005 gewesen sein, da hatte ich einen ganz besonderen Traum. Ich hatte mich zu der Zeit ein wenig mit der Frage beschäftigt, was Träume sind. Nun, in dem Traum war es stockfinster. Ich kam in unser altes Wohnzimmer und da stand auf einmal so ein grooooßer Tisch mit ganz vielen fein angezogenen Herren, die hitzig darüber debatierten, was Träume sind. Der eine gab das argument, der andere ein anderes, und alle waren sie sich nicht ganz einig. Bis auf einen. Der saß auf einem etwas schöneren Stuhl und sah mich an, wie ich da stand. Letztendlich sagte er zu den anderen, sie sollten still sein, er wolle dem mädchen dort drüben (mir) etwas wichtiges erklären. Er stand auf und ging zu mir und fragte mich: Du willst doch auch wissen, was träume sind, nicht wahr? - ich nickte und war ganz gespannt. Er hielt so einen Reichsapfel in der Hand und legte mit der anderen hand eine Krone darauf. "Das ist die lösung", sagte er. "Siehst du, was das bedeutet?"

    W <-- Krone
    (_) <--reichsapfel

    Und plötzlich hatte ich die Lösung im Kopf. Der Reichsapfel stand für unseren Planeten, die reale grobstoffliche Welt sozusagen, während die Traumwelt sich wie eine Krone darüberspannt, unlogisch, immer ihre Form verändernd, ihre Fühler ausstreckend in alle Himmelsrichtungen. Eine Art andere Dimension.

    Dann wachte ich auf.

    Total abgefahren, aber seitdem bin ich irgendwie davon überzeugt, dass manche Träume ... MANCHE, bei leibe nicht alle, ... NICHT nur müll vom vergangenen tag sind. Konkret zähle ich da bestimmte luzide träume dazu. Tatsächlich finden manche meiner träume in einer stadt statt, die real gar nicht existiert. Ich könnte euch eine Karte zeichnen, so genau kenne ich diese stadt schon, sogar mit kleinen Dörfen drumherum, in denen ich schon war. Es gibt sogar ein Industriegelände und einen jahrmarkt und einen wald, eine innenstadt, einen bazar, flughafen, hauptbahnhof (in dessen buchhandlung ich auch schon in- und auswendig kenne)... und das alles ist immer gleich, die wege sind immer gleich. Manchmal denke ich, das ist quatsch, aber die meiste zeit habe ich schon das gefühl, dass da mehr ist ... wahrscheinlich werde ich es nie erfahren, aber ich mag meine stadt. Sie gehört nur mir :D

    Abgesehen davon habe ich in meinen Träumen immer dieselben Fähigkeiten. Ich kann also immer fliegen, wenn ich das möchte.

    Jetzt denkt ihr bestimmt, ich bin total bekloppt :D
     
  2. Sarah.ma.

    Sarah.ma. Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 August 2020
    Beiträge:
    925
    .
    Ich hatte eine Zeit lang geträumt das ich vor irgendwas wegrenne .. weiß aber nicht wovor oder weswegen
    und ein anderer Traum war da bin ich geflogen ... war auch immer recht komisch :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden